Herzlich willkommen!

 

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,

herzlich willkommen auf den Internetseiten des SPD Ortsvereins Künzelsau. An dieser Stelle möchten wir Sie über die aktuelle Arbeit unseres Ortsvereins und unserer Gemeinderatsfraktion informieren. Wenn Sie Fragen oder Wünsche haben, zögern Sie nicht, uns anzusprechen.

Freundliche Grüße

Hans-Jürgen Saknus 

 
 

Treffen in Schrozberg Pressemitteilungen Nils Schmid tritt nicht mehr für den Landesvorstand an

Persönliche Erklärung von Nils Schmid:

Auf einer Sitzung der SPD-Kreisvorsitzenden habe ich heute Vormittag angekündigt, auf dem neu angesetzten Parteitag im Oktober nicht erneut als Landesvorsitzender anzutreten.

Wir haben unseren Erneuerungsprozess der SPD nach der Landtagswahl von Anfang an offen angelegt: Inhaltlich, strukturell und – wo nötig – auch personell. An diese Marschroute habe ich mich gehalten.

Es ist für mich im Rahmen des Prozesses klar geworden, dass – ungeachtet unserer allseits anerkannten Regierungsarbeit – der Aufbruch in die Zukunft unter anderem nur mit einer neuen Spitze an der Landespartei möglich wird. Es braucht im Rahmen der Neuausrichtung einen neuen Frontmann oder eine neue Frontfrau, die diesen Aufbau auch verkörpert.

Ich bin selbstverständlich bereit, den weiteren Erneuerungsprozess der SPD in diesem Jahr fortzuführen und zu moderieren. Wenn es mehrere Kandidatinnen oder Kandidaten für den Vorsitz geben sollte, dann werden wir vor dem Parteitag im Oktober erneut einen Mitgliederentscheid dazu durchführen. Das ist unsere gelebte Basisdemokratie.

Wir können stolz darauf sein, was wir die letzten Jahre in Regierungsverantwortung geleistet haben – sei es mit unseren Bildungsreformen, den arbeitsmarkt- und wirtschaftspolitischen Weichenstellungen oder mit den gesellschaftspolitischen Neuausrichtungen. Nicht zuletzt die Volksabstimmung zu Stuttgart 21 hat eine einmalige historische Bedeutung.

Wir haben unser Land auf die Höhe der Zeit gebracht. Darauf können wir weiterhin stolz sein.

Veröffentlicht am 04.06.2016

 

Pressemitteilungen Gute Arbeit verbindet

1. Mai 2016

Der gesetzliche Mindestlohn ist ein historischer Erfolg. Die Löhne steigen ebenso wie die Zahl guter Arbeitsplätze mit sozialer Sicherung. Gute Arbeit: dafür kämpft die SPD – gemeinsam mit den Gewerkschaften. Und wir haben noch viel vor.

Konkret heißt das:

  • Klare Regeln für Leiharbeit und Werkverträge. Die Beschäftigten dürfen nicht als Streikbrecher eingesetzt werden – und keine Billigkonkurrenz sein.
  • Wenn Frauen und Männer die gleiche Arbeit machen, sollen sie auch so bezahlt werden: „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“.
  • Wir werden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in ihrem Recht weiter stärken, im Unternehmen mitreden und mitentscheiden zu können. Mitbestimmung auf Augenhöhe.
  • Reguläre Arbeit, unbefristet, tariflich bezahlt und sozial abgesichert, muss wieder der Normalfall sein.

Jeder Mensch verdient für seine Arbeit Anerkennung und einen gerechten Lohn. Wir geben der Arbeit ihren Wert zurück. Das stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Denn gute Arbeit verbindet.

Raus zum 1. Mai und online mitmachen unter #geMA1nsam

Veröffentlicht am 01.05.2016

 

Vorstandsmitglieder (v.li): Ulla, Ralf, Markus, Birgit, Martin, Dagmar, Michael, Johannes, Hans-Jürgen Ortsverein Vorstand bestätigt

Hauptversammlung wählt Vorstand für 2 weitere Jahre

Der alte Vorstand ist größtenteils der Neue. Es gab zwei Veränderungen: Ulla Ziegler wechselte vom Stellvertreterposten auf den Beisitzer. Ralf Ederer rochierte vom Beisitz auf den Stellvertreter. Ehrenfried Biehal schied auf eigenen Wunsch aus. Auf ihn folgt mit Johannes Scholl ein junges Gesicht.

Vorsitzender Hans-Jürgen Saknus

Stellvertreter Ralf Ederer und Michael Sanwald

Kasse Birgit Muth

Schriftführer Martin Probst

Beisitzer: Dagmar Doberstein-Hönig, Kristian Eilitz, Markus Pfitzer, Johannes Scholl, Ulla Ziegler

Kreisdelegierte: Ralf Ederer, Wilhelm Lüdemann, Birgit Muth, Martin Probst, Michael Sanwald

Ersatzdelegierte: Dagmar Doberstein-Hönig, Kristian Eilitz, Wilhelm Hofmann, Günter Meinhardt, Markus Pfitzer

Kassenprüfer: Albrecht Baumann, Wilhelm Hofmann

Veröffentlicht am 15.04.2016

 

Pausengespräche in der Hauptversammlung Ortsverein Diskussionskultur versus Gefühlslage

Hauptversammlung des OV Künzelsau

Jahresbericht des Vorsitzenden Hans-Jürgen Saknus

Liebe Genossinnen und Genossen,

die letzten Wochen und Monate sind nicht gut für unsere Partei im Lande gelaufen. Das Landtagswahlergebnis mit der Halbierung der Stimmen und der Abgeordneten in Stuttgart wirkt grotesk und alptraumhaft. Niemals hätte ich oder jemand unter uns dieses Ergebnis vor einem Jahr erwartet oder geahnt. Zu sicher wähnten wir uns in der in der Regierungsverantwortung in Baden-Württemberg geleisteten Arbeit und deren Erfolge. Die Reformpolitik trug wesentlich rote Züge wenn ich an die Veränderung im Bildungsbereich mit der Neustruktur der Schullandschaft oder in der umfassenden Förderung im Kleinkindbereich und der Kitas denke.

Regelfinanzierung bei der Schulsozialarbeit und die Einführung des Bildungsurlaubes.

Lob hagelte es schon am Anfang von den kommunalen Landesverbänden und gegen Ende der Legislaturperiode auch von den Gewerkschaften.

Veröffentlicht am 15.04.2016

 

Hans-Jürgen Saknus mit Markus Herrera Torrez und Tülay Schmid Kommunalpolitik Tülay Schmid: Heimat ist da, wo ich Zukunft finde

Eine Talkrunde mit Tülay Schmid, der Frau von Nils Schmid, dem Landesvorsitzenden und Spitzen­kandidaten der SPD in Baden-Württemberg, dazu hatten der SPD Landtagskandidat Hans-Jürgen Saknus, MdB Annette Sawade und die Hohenloher SPD ins Schloßcafé Nußknacker eingeladen. Zwei Themenkreise wurden herausgearbeitet: Ihren schwierigen Weg aus der Welt ihres Mutterlandes, der Türkei, nach Deutschland, wo sie heute lebt und in dem z.B. ihr türkisches Abitur nicht anerkannt wurde, aber auch die persönlichen Erfolge und die Bereicherung, die sie aus beiden Kulturen gewinnt, beschrieb Tülay Schmid eindrucksvoll. Zum anderen stellte Hans-Jürgen Saknus die Integrationsprojekte vor Ort speziell am Beispiel der Stadt Öhringen vor. Beide waren sich darin einig, dass Einwanderer, Flüchtlinge und Asylbewerber die nötige Unterstützung bekommen müssen, um einen selbstbestimmten Weg der Integration in unsere Gesellschaft zu finden.

Veröffentlicht am 06.03.2016

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.3.9 - 718845 -

SPD Künzelsau auf Facebook

 

Suchen

 

WebsoziInfo-News

27.06.2016 10:39 Einigung im Sexualstrafrecht: „Nein heißt Nein“ kommt
Die Politikerinnen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion haben sich gemeinsam mit den Frauen der SPD-Bundestagsfraktion sowie der Frauen Union der CDU und der ASF am Freitag, den 24. Juni 2016, auf einen gemeinsamen Änderungsantrag zur Reform des Sexualstrafrechts geeinigt, mit dem der Grundsatz „Nein heißt Nein“ umgesetzt wird. Hierzu erklären die Bundestagsabgeordneten Elisabeth Winkelmeier-Becker (CDU), Eva Högl (SPD),

27.06.2016 10:33 Info der Woche: Fracking wie in den USA – nicht bei uns!
Für den Schutz von Mensch und Natur Wir stellen die Gesundheit und den Schutz des Trinkwassers an erste Stelle – vor wirtschaftliche Interessen. Deshalb haben wir durchgesetzt, dass gefährliches Fracking verboten wird. Forschung gibt es nur nach Zustimmung der Länder. Und die Erdgasförderung wird sauber Eckpunkte des neuen Fracking-Gesetzes: Die Risiken für Natur und Mensch

17.06.2016 06:30 In eigener Sache: Neue Forumsoftware – übersichtlichere Struktur
Das Herzstück der WebSozi-Kommunikation – das Forum – wurde mit einer modernen Forensoftware ausgestatte. Basis ist jetzt Burning Board® von der WoltLab® GmbH. Notwendig geworden ist dies aufgrund der fehlenden Aktualisierungen der bisherig genutzten Software. Die Umstellung wurde gleichzeitig zu einer Verschlankung der Themenbereiche genutzt. Dadurch wird das Forum deutlich übersichtlicher und benutzerfreundlicher. Eingeteilt ist

Ein Service von websozis.info

 

Shariff