Langjährige SPD Mitglieder geehrt

Veröffentlicht am 31.12.2016 in Ortsverein

v.l.: Alfred Leuser, Hans und Karin Hagdorn, Günter Andersen, Andreas Stoch, Hans-Jürgen Saknus Foto: spd kün

Bei ihrer erstmals gemeinsamen Feierstunde konnten die SPD-Ortsvereine in Künzelsau und Ingelfingen langjährige Mitglieder ehren. Günter Andersen ist seit 60 Jahren Parteimitglied und wohnt auf dem Altersruhesitz in Schloss Stetten. Seine aktive politische Arbeit erlebte er vor allem im Raum Kassel, wo er mit Heinz Eichel oder Holger Börner in verschiedenen Gremien mitwirkte. Dr. Hans Hagdorn und seine Ehefrau Karin Hagdorn aus Ingelfingen sind seit 40 Jahren Mitglieder in der SPD. Karin Hagdorn  war neben ihrer Vorstandsarbeit im Ortsverein Zweitkandidatin bei der Landtagswahl 2013.

Andreas Stoch, ehemaliger Kultusminister und jetziger SPD-Fraktionsvorsitzender im baden-württembergischen Landtag ehrte zusammen mit den Ortsvorsitzenden Alfred Leuser und Hans-Jürgen Saknus die Jubilare. Auch gab er einen Überblick über das abgelaufene Jahr, das für die SPD in Landes alles andere als einfach war. Die gute Regierungsarbeit der abgelaufenen Legislaturperiode hat sich im Wahlergebnis nicht wiedergefunden. Die Jubilare ihrerseits erzählten von für sie wichtigen Ereignissen mit der SPD und machten Mut, sich jetzt wieder neu zu sammeln und sich glaubwürdig für die sozialdemokratischen Ziele ein zu setzen.

 

SPD Künzelsau auf Facebook

WebsoziInfo-News

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

Ein Service von websozis.info

Besucher der Homepage

Besucher:773772
Heute:10
Online:1