Herzlich willkommen!

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,

herzlich willkommen auf den Internetseiten des SPD Ortsvereins Künzelsau. Mit dem Zusammenschluss von Künzelsauer und Ingelfinger Genossinnen und Genossen startet auch ein neuer Vorstand. Wir möchten sie gerne auf dieser Homepage über die aktuelle Arbeit der SPD vor Ort und unserer Gemeinderatsfraktionen informieren. Wenn Sie Fragen oder Wünsche haben, zögern Sie nicht, uns anzusprechen.

Freundliche Grüße

Hans-Jürgen Saknus Vorsitzender

Norbert Drehmann stellvertr. Vorsitzender

Simon Rydel stellvertr. Vorsitzender

Birgit Muth, Kassenwartin

Martin Probst, Protokollführer

Steffen Baumann, Beisitzer

Dagmar Doberstein-Hönig, Beisitzerin

Ralf Ederer, Beisitzer

Orkan Enül, Beisitzer

Michael Sanwald, Beisitzer

Johannes Scholl, Beisitzer

Ulla Ziegler, Beisitzerin

 

 

08.07.2019 in Ortsverein

Erneuerbare Energie und Mobilität - Biergartengespräche mit Thomas Karle von eFüßle

 
Füßbach Bio-Energie-Dorf

Wie können wir weg von kohlenstoffbasierten Energieträgern auf nachwachsende und erneuerbare Energie umschwenken und zugleich diese in Mobilität stecken? Hier in Hohenlohe gibt es schon kleine erfolgreiche Modelle.

Thomas Karle von eFüßle e.V. aus Kupferzell-Füßbach ist unser Gast bei den Biergartengesprächen und informiert über sein Projekt eMobiliät und erneuerbare Energien. Für den ländlichen Raum ist eFüßle ein sehr interessantes Projekt, da viele Familien auf flexible Mobilität angewiesen sind. Carsharing muss nicht nur ein Modell für die Stadt sein.

Der Ort Füßbach ist als Bio-Energie-Ort ausgezeichnet worden.

Biergarten Am Kocherbad: Donnerstag 11.07.2019 um 18 Uhr.

Die interessierte Bevölkerung ist herzlich eingeladen!

12.06.2019 in Kommunalpolitik

Danke für das Vertrauen in ROTGRÜN

 

Die Wähler*innen in Künzelsau haben ihre Wahl getroffen Für die neue Fraktion ROTGRÜN in Künzelsau wurden 27.911 Stimmen abgegeben. Das sind rund 3000 Stimmen mehr als bei den letzten Wahlen. Für dieses Vertrauen herzlichen Dank! Das beinhaltet für alle Beteiligten die Verpflichtung, mit viel Engagement und Energie an die Arbeit zu gehen. Die Zukunftsfähigkeit von Künzelsau, für eine  soziale und ökologische Ausrichtung kommunalen Handelns sind Ziel und Maßstab für die rotgrüne Fraktion.

Die Fraktion ist auch zukünftig mit 5 Sitzen die zweitgrößte Fraktion im Stadtrat.

Gewählt wurden:

Hans-Jürgen Saknus, Reintraut Lindenmaier, Erhard Demuth, Martin Braun, Lisa Möhler.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und gutes Gelingen!

22.05.2019 in Kommunalpolitik

Radtour mit den Kandidat*innen rund um Künzelsau

 

Zum Abschluss des mehrwöchigen Wahlkampfes will sich das Team der rotgrünen Fraktion nochmals vor Ort in den Teilorten und im Stadtzentrum präsentieren und mit den Künzelsauern ins Gespräch kommen. Dazu fahren sie mit dem Rad ab den Wertwiesen über Belsenberg, Garnberg, Amrichshausen, Kocherstetten, Morsbach und wieder nach Künzelsau.

14.05.2019 in Kommunalpolitik

Wie entwickelt sich Künzelsau weiter?

 
Gruppe am Alten Rathaus

Großes Interesse am Stadtrundgang der GR-Kandidat/innen

Mehr als 50 Bürger/innen kamen zum Stadtrundgang mit Architekt und Stadtplaner Erhard Demuth. Er erläuterte vor Ort Projekte, die schon im Bau sind oder die in naher Zukunft verwirklicht werden. Fragen zum Denkmalschutz wurden dahingehend erläutert, dass in einer Stadt mit einer mehr als 900 jährigen Geschichte neben geschichtlich Gewachsenem auch heutige Architektur ihren Platz finden müsse. Denkmalgeschützte Gebäude zu erhalten gelinge nur bei sinnvoller Nutzung, so auch bei der Sanierung des alten Rathauses. Die unbefriedigende zeitliche Entwicklung beim Areal an der Stadtmauer finde, so der Stadtplaner, hoffentlich im nächsten Jahr einen Abschluss durch den Bau eines interessanten Gebäudes mit Drogeriemarkt, Dienstleistungen und Wohnungen. Die Bedeutung des Gestaltungsbeirats, in dem kompetente Architekturfachleute von außen einen Blick auf bauliche Planungen werfen, hob Demuth hervor. Er erläuterte dessen Bedeutung an den Planungen auf dem Mustang- und Peka-Areal und für die neue Ortsmitte auf Taläcker. Den Wert von Architekturwettbewerben für städtebauliche Projekte verdeutlichte er am Beispiel der Planungen zum Stadteingang Süd, wo Kaufland und Landratsamt eine neue Bleibe finden.

Als gelungene Aktion empfanden die beteiligten GR-Kandidatinnen und Kandidaten den Rundgang.

07.05.2019 in Kommunalpolitik

Wie entwickelt sich Künzelsau weiter?

 

Zum Stadtrundgang durch Künzelsau laden die Kandidatinnen und Kandidaten der rot/grünen Liste zur Gemeinderatswahl alle interessierten Wählerinnen und Wähler am Sonntag, dem 12. Mai ab 14 Uhr ein. Treffpunkt ist das alte Rathaus. Unter Begleitung von Architekt und Stadtplaner Erhard Demuth führt die Route zum Quartier an der Stadtmauer, dem ehemaligen PEKA-Gelände, von dort zur Großbaustelle in der Lindenstraße auf dem Veigel-Areal, weiter zu den Mustang-Werken, wo ein großes Wohnungs- und Geschäftsobjekt in Planung ist, und schließlich zum Quartier am südlichen Stadteingang, mit den Planungen für den Neubau von Landratsamt und Kaufland. Die Standseilbahn führt dann hinauf nach Taläcker, wo die geplante Platzgestaltung gegenüber Schule und Bergstation vorgestellt wird.

Beim Rundgang wird vor Ort gezeigt und diskutiert, welche städtebaulich relevanten Projekte aktuell in Umsetzung sind, welche in nächster Zeit anstehen und wo Möglichkeiten zur Weiterentwicklung der Stadt gesehen werden.

SPD Künzelsau auf Facebook

WebsoziInfo-News

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

Ein Service von websozis.info

Besucher der Homepage

Besucher:773772
Heute:9
Online:2