Annette Sawade rückt in den Bundestag nach

Veröffentlicht am 28.02.2012 in Bundespolitik

Annette Sawade, die 2009 für den Wahlkreis Hohenlohe-Schwäbisch Hall für den Deutschen Bundestag kandidiert hat, rückt in den Bundestag nach.

Sawade rückt für Nicolette Kressl in das Parlament nach. Kressl wird neue Regierungspräsidentin in Karlsruhe und verlässt den Deutschen Bundestag.

Annette Sawade, von der Baden-Württemberg-SPD auf Platz 19 der Landesliste gewählt, rückt nun als neue Abgeordnete nach.

Der Wahlkreis 268, Hohenlohe-Schwäbisch-Hall, hat nun wieder eine SPD-Bundestagsabgeordnete.

Der SPD-Kreisvorsitzende Johannes Württemberger aus Öhringen gratulierte Annette Sawade für die Hohenloher Sozialdemokraten und wünschte ihr Glück, Gesundheit, das Ohr an den Menschen und gute Arbeit für die Region.

 

Homepage SPD Kreisverband Hohenlohe

SPD Künzelsau auf Facebook



WebsoziInfo-News

29.06.2022 17:26 Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei
In der Europäischen Union werden ab 2035 keine Diesel- und Benzin-PKW mehr zugelassen. Darauf einigten sich die EU-Umweltministerinnen- und -minister in Brüssel. Für PKW führt an der Elektromobilität damit kein Weg vorbei, sagt Detlef Müller. „Die grundsätzliche Entscheidung, ab 2035 auf Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ohne CO2-Ausstoß zu setzen, ist richtig und wichtig zur Erreichung… Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei weiterlesen

29.06.2022 17:17 Unser Entlastungspaket
Die Preise für Benzin und Diesel, für Lebensmittel und fürs Heizen steigen rasant. Viele fragen sich in diesen Tagen: Komme ich hin mit meinem Geld? Reicht es noch am Monatsende? Die SPD-geführte Bundesregierung hat umfangreiche Entlastungen auf den Weg gebracht. In der Summe reden wir über mehr als 30 Milliarden Euro. Diese Entlastungen kommen jetzt an,… Unser Entlastungspaket weiterlesen

24.06.2022 15:36 Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben
Die Entscheidung, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein, so SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Die Entscheidung der EU-Staats- und Regierungschefs, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein für Solidarität, Kooperation und Zusammenhalt auf dem europäischen Kontinent. Gemeinsam mit dem französischen… Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Besucher der Homepage

Besucher:773772
Heute:15
Online:3

Shariff