Zu Gast im Albert-Schweitzer-Kinderdorf

Veröffentlicht am 18.10.2012 in Unterwegs

Die ASF war zu Gast im Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Waldenburg. Die ASF-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Annette Sawade hatte den Besuch organisiert.

Sehr beeindruckt zeigte sich die Bundestagsabgeordnete Annette Sawade bei ihrem Besuch im Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Waldenburg von der großartigen Arbeit dieser Einrichtung. Zusammen mit dem Vorstand der ASF Hohenloher Frauen besuchte sie das Kinderdorf in dieser Woche.
In einem Gespräch mit den beiden Vorständen Heinrich Schüz und Wolfgang Bartole unterstrich sie, wie wertvoll die Arbeit sei, die das Kinderdorf leiste: „Schwer traumatisierten Kindern wieder eine Familie zu geben, der sie vertrauen können und ein Selbstwertgefühl zu vermitteln ist eine Herkulesaufgabe, die man gar nicht genug würdigen kann.“ In den 55 Jahren des Bestehens des Kinderdorfes hat sich natürlich auch die pädagogische Arbeit geändert und an die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse angepasst. Doch seinem Prinzip blieb das Kinderdorf treu: „Kinder brauchen klare Strukturen und Regeln. Dann haben die Kinder auch einen geschützten Raum, indem sie sich entwickeln können“, erklärt Schüz. In den letzten Jahrzehnten habe man extrem viel gelernt, was mit traumatisierten Kindern geschehe und wie man sie in ihrer Entwicklung unterstützen könne. Dabei hat sich das Kinderdorf ein enormes Fachwissen angeeignet, das auch von andern Gemeinden genutzt wird, als Beispiel sei der Jugendreferent in Kupferzell genannt.

Zum Abschluss führte Vorstand Heinrich Schüz die SPD-Frauen noch über das Gelände, damit sich die Gäste ein Bild von der Anlagen machen konnten. In den 50er Jahre habe man das Grundstück am Waldrand von Waldenburg überlassen bekommen und war damals fernab der Kerngemeinde, inzwischen sieht man sie schon deutlich ans Kinderdorf heranwachsen. Darüber ist die Leitung des Kinderdorfs aber gar nicht besorgt, im Gegenteil, das Kinderdorf hat sich zu einem wichtigen Bestandteil der Stadt entwickelt. „Das Kinderdorf ist regelmäßig Ziel von Spaziergängern und Wandergruppen, Schulklassen kommen her, spielen hier oder Grillen“, freut sich Schüz. „Wir sind keine abgeschottete Einrichtung, die ihr eigenes Süppchen kocht.“ Er verweist beispielsweise auf den Kindergarten, der auch von Waldenburger Kindern besucht wird.

Schüz nutzte die Gelegenheit und lud Sawade zum Erntedankfest am 7. Oktober ein. „Die Einladung nehme ich sehr gerne wahr“, versprach Sawade. Den Kontakt werde man auch auf jeden Fall halten.

(Pressemitteilung von Annette Sawade, siehe auch hier)

 

Homepage ASF Schwäbisch Hall und Hohenlohe

SPD Künzelsau auf Facebook



WebsoziInfo-News

27.01.2021 18:06 Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Ermordung hunderttausender Kranker und Menschen mit Behinderungen durch den Nationalsozialismus. Menschen mit Behinderungen sind heute ein selbstverständlicher Teil unserer Gesellschaft. Sie bedürfen bei aller Normalität unseres besonderen Schutzes. „Der Nationalsozialismus betrieb eine menschenverachtende Vernichtungsmaschinerie, wie sie die Welt noch nie gesehen hat. Millionen von Menschen galten als `lebensunwert‘ und wurden industriell

22.01.2021 09:49 Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht
Mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden. weiterlesen auf

22.01.2021 09:05 Achim Post zu Grenzschließungen
Jetzt braucht es europäisches Teamplay Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben. „Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben.

Ein Service von websozis.info

Besucher der Homepage

Besucher:773772
Heute:2
Online:1

Shariff