Die SPD Kandidatentour - Wer stellt das beste Team?

Veröffentlicht am 18.09.2019 in Ortsverein

Der Stammtisch des OV Künzelsau diskutiert: Wer soll das neue Gesicht der SPD werden? Sieben Teams sind immer noch auf Tour durch Deutschland und stellen sich den Mitgliedern und der Öffentlichkeit. Wer trifft mit seiner Programmatik das Herz der Genossinnen und Genossen, wessen Präsentation kommt an, wer kann in der Öffentlichkeit überzeugen?

Vor der Wahl kommt die Qual. Wir wollen uns in der offenen Stammtischrunde uns ein Bild verschaffen und rege austauschen. Herzlich sind alle Genossinnen und Genossen, aber auch alle der SPD nahe stehenden und politisch Interessierte eingeladen.

Mittwoch, 25.09.2019 um 19 Uhr

im SSV Gaisbach Sportheim, Am Ballenwasen in Künzelsau-Gaisbach

 

 

SPD Künzelsau auf Facebook

WebsoziInfo-News

08.04.2020 16:30 Pressemitteilung von Norbert Walter-Borjans und Rolf Mützenich „Sofortprogramm für die Zukunft Europas schnell umsetzen!“
Der SPD-Parteivorsitzende Norbert Walter-Borjans und der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Rolf Mützenich erklären: „Die Niederlande müssen die Blockade einer schnellen Unterstützung vor allem für Italien und Spanien beenden. Andernfalls ist nicht nur die wirtschaftliche Normalisierung in ganz Europa bedroht, sondern das jahrzehntelange Friedens- und Erfolgsprojekt EU insgesamt. Der von Olaf Scholz vorgeschlagene Weg über Finanzhilfen von

08.04.2020 16:24 Bonus-Tarifvertrag für Pflegekräfte muss für alle gelten
Der von der Bundesvereinigung Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) und ver.di ausgehandelte Tarifvertrag über einen einmaligen Bonus für Pflegekräfte muss für allgemeinverbindlich erklärt werden. Nur so kommt die Zahlung allen Beschäftigten zu Gute. „Es ist ein wichtiges Zeichen in einer schweren Zeit. Ver.di und der BVAP haben einen tarifvertraglichen Bonus von 1500 Euro ausgehandelt. Es

08.04.2020 16:23 Bärbel Bas zum BAföG während der Corona-Krise
Wir brauchen einen schnellen und vereinfachten Zugang zum BAföG Dass Einkommen aus systemrelevanten Bereichen während der Corona-Krise nicht auf das BAföG angerechnet werden, begrüßt Bärbel Bas. Sie mahnt aber, auch an die Studierenden zu denken, die bisher kein BAföG erhalten. „Das Bundeskabinett will Einkommen aus allen systemrelevanten Bereichen während der Corona-Krise nicht auf das BAföG anrechnen, das

Ein Service von websozis.info

Besucher der Homepage

Besucher:773772
Heute:32
Online:2