„Wer soll den Karren ziehen?“

Veröffentlicht am 26.09.2019 in Ortsverein

Stammtischrunde im SSV Sportheim

Stammtischrunde zur Kandidat*innentour

Dass sieben Tandems bereit sind, als Doppelspitze in schwierigen Zeiten die SPD zu führen, bezeichnete der-Vorsitzende der Künzelsauer und Ingelfinger Sozialdemokraten, Hans-Jürgen Saknus, beim politischen Stammtisch im Sportheim des SSV Gaisbach als Glücksfall für die Partei. Seine Eindrücke aus der Vorstellungsrunde in Filderstadt zusammenfassend, erklärte Joachim Erhard, er halte jedes der Kandidatenpaare für wählbar. In intensiver Diskussion nannten die Anwesenden Kriterien, an denen die Tandems gemessen werden sollten. In der Mediendemokratie unserer Tage müsse der Ausstrahlungskraft der Kandidaten besondere Bedeutung zugemessen werden, darin waren sich die SPDler/Innen einig. Wiederholt gefordert wurde, das Führungsteam müsse gleichwertige Partner bieten, die sich auf Augenhöhe begegnen, Gewähr für langfristige Führung bieten und Zukunft ausstrahlen. Einig war man sich auch in der Erwartung, die Kandidaten müssten glaubwürdig eine wirkungsvolle Antwort auf die Klimafrage in Verbindung mit den sozialen Herausforderungen unserer Zeit geben. Die jeweilige Gewichtung wurde heftig und kontrovers diskutiert. „Macht von eurem Wahlrecht Gebrauch, die SPD geht einen guten Schritt in innerparteilicher Demokratie“, mit diesem Appell beendete Hans-Jürgen Saknus die Gesprächsrunde.

 

SPD Künzelsau auf Facebook

WebsoziInfo-News

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

Ein Service von websozis.info

Besucher der Homepage

Besucher:773772
Heute:14
Online:2