„Wer soll den Karren ziehen?“

Veröffentlicht am 26.09.2019 in Ortsverein

Stammtischrunde im SSV Sportheim

Stammtischrunde zur Kandidat*innentour

Dass sieben Tandems bereit sind, als Doppelspitze in schwierigen Zeiten die SPD zu führen, bezeichnete der-Vorsitzende der Künzelsauer und Ingelfinger Sozialdemokraten, Hans-Jürgen Saknus, beim politischen Stammtisch im Sportheim des SSV Gaisbach als Glücksfall für die Partei. Seine Eindrücke aus der Vorstellungsrunde in Filderstadt zusammenfassend, erklärte Joachim Erhard, er halte jedes der Kandidatenpaare für wählbar. In intensiver Diskussion nannten die Anwesenden Kriterien, an denen die Tandems gemessen werden sollten. In der Mediendemokratie unserer Tage müsse der Ausstrahlungskraft der Kandidaten besondere Bedeutung zugemessen werden, darin waren sich die SPDler/Innen einig. Wiederholt gefordert wurde, das Führungsteam müsse gleichwertige Partner bieten, die sich auf Augenhöhe begegnen, Gewähr für langfristige Führung bieten und Zukunft ausstrahlen. Einig war man sich auch in der Erwartung, die Kandidaten müssten glaubwürdig eine wirkungsvolle Antwort auf die Klimafrage in Verbindung mit den sozialen Herausforderungen unserer Zeit geben. Die jeweilige Gewichtung wurde heftig und kontrovers diskutiert. „Macht von eurem Wahlrecht Gebrauch, die SPD geht einen guten Schritt in innerparteilicher Demokratie“, mit diesem Appell beendete Hans-Jürgen Saknus die Gesprächsrunde.

 

SPD Künzelsau auf Facebook

WebsoziInfo-News

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

14.10.2019 16:49 WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

Ein Service von websozis.info

Besucher der Homepage

Besucher:773772
Heute:42
Online:1