Willy Brandt: „Man hat sich bemüht“

Veröffentlicht am 03.12.2012 in Ortsverein

Der OV in der Ausstellung Willy Brandt SHA Foto: spd kün

Künzelsau SPD bei Ausstellung mit 100 Brandt-Karikaturen Die SPD ist stolz auf ihren Willy Brandt. Ihm ist im Bildungshaus in Schwäbisch Hall bis zum 7. Dezember eine Ausstellung mit 100 Karikaturen gewidmet, die seinen Weg von den Anfängen als Regierender Bürgermeister Westberlins bis zu seinem Tod im Jahre 1992 zeigen. Für Künzelsauer Sozialdemokraten war dies Anlass, gemeinsam die Ausstellung zu besuchen. Manch heitere Erinnerung brach sich Bahn, als die Besucher vor den Zeichnungen der zeitkritischen Beobachter aus ganz Europa standen und sich an die mit feiner Zuspitzung kommentierten politischen Ereignisse erinnern ließen, in deren Mittelpunkt Willy Brandt stand.

Fröhlichkeit mischte sich mit Bewunderung und Betroffenheit angesichts seines politischen Wegs, der nicht frei war von Bitterkeit und Niederlagen, der aber auch hohe Achtung, Anerkennung und Sympathie fand im In- und Ausland. Groß ist die Zahl bedeutender Karikaturisten, deren Beschäftigung mit Willy Brandt in der Ausstellung sichtbar wird: Haitzinger, Hicks, Leger, Hartung, Peichl, Tomicek, der Franzose Plantureux und v. a., keiner fehlt in der Riege der großen Zeichner des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Bei aller Freude über die Zeitdokumente hinterließ die Ausstellung aber auch Wehmut, weil die Zuspitzung in der Karikatur das Menschliche dieser großen Persönlichkeit, das viele Menschen, junge und alte, an ihm über das Staatsmännische hinaus oft auch geliebt hatten, wenig spüren lässt.

 

SPD Künzelsau auf Facebook

WebsoziInfo-News

16.02.2020 20:24 Wir sichern Mobilität für alle und fördern das Wirtschaftswachstum
SPD-Fraktionsvize Bartol erläutert den so genannten Investitionsrahmenplan. „Die steigenden Investitionen in den Verkehrsbereich beweisen, dass wir auf dem richtigen Weg sind: Wir sichern Mobilität für alle und fördern das Wirtschaftswachstum. Insbesondere im Schienenbereich müssen die Gelder jetzt schnell in die Infrastruktur fließen, denn Klimaschutz hängt unmittelbar von der Modernisierung der Infrastruktur ab. Da sich die

11.02.2020 08:04 In die neue Zeit. Zukunft gerecht verteilen.
In die neue Zeit. Zukunft gerecht verteilen. Die SPD hat auf einer Klausurtagung in Berlin wichtige Maßnahmen für „eine gerechte Ordnung auf dem Arbeitsmarkt im 21. Jahrhundert“ beschlossen. „Die SPD ist und bleibt die Partei der Arbeit“, sagte Parteichefin Saskia Esken am Sonntagabend. weiterlesen auf spd.de

06.02.2020 21:33 Katja Mast zur Grundrente
Die Grundrente kommt. Schon in der kommenden Woche soll das Bundeskabinett sich mit dem Gesetzentwurf befassen. Fraktionsvizin Katja Mast freut sich, dass die fachlichen Details geklärt sind. „Zielgerade bei den Verhandlungen zur Grundrente: Wir haben gesagt, sie kommt. Und sie kommt. Es ist sehr gut, dass die fachlichen Details geklärt sind. Das war eine große Kraftanstrengung

Ein Service von websozis.info

Besucher der Homepage

Besucher:773772
Heute:33
Online:2