Die Gesellschaft zusammenhalten!

Veröffentlicht am 31.01.2016 in Pressemitteilungen

Integrationsplan für Deutschland

Eine gute, gemeinsame Zukunft braucht mutige Entscheidungen: für schnelle Integration, für Sicherheit und für mehr bezahlbare Wohnungen, Bildung und gute Arbeit – für alle Menschen in Deutschland. Die SPD macht Tempo und will in der Koalition schnell einen Integrationsplan durchsetzen. Dazu gehört für uns auch mehr Stellen für die Polizei. Denn unser Rechtsstaat muss das Recht auch durchsetzen können. Wir dulden keine Kriminalität und zeigen klare Kante gegen Extremismus und Rassismus. Damit die Gesellschaft zusammenbleibt.

 

Und darum geht es:

  • Wir schaffen deutlich mehr bezahlbare Wohnungen – für alle. Rund 350.000 müssen jedes Jahr dazu kommen. Dafür haben wir durchgesetzt, dass der Bund dies jährlich mit einer Milliarde Euro finanziert. Wir wollen diesen Betrag für die kommenden vier Jahre noch mal verdoppeln.
  • Mehr Kita-Plätze: Wir wollen 80.000 zusätzliche Kita-Plätze und 20.000 zusätzliche Stellen für Erzieherinnen und Erzieher schaffen.
  • Wir wollen mehr Ganztagsschulen einrichten – und machen uns dafür stark, dass 25.000 zusätzliche Lehrkräfte und mehr Schulsozialarbeiterinnen und -sozialarbeiter eingestellt werden.
  • Mehr Sicherheit: 3000 neue Stellen bei der Bundespolizei und beim Bundeskriminalamt haben wir schon durchgesetzt. Das reicht aber noch nicht. Wir wollen insgesamt 12.000 Polizistinnen und Polizisten bis 2019 neu einstellen.
  • Rechte Gewalt nimmt zu, Hetzer missbrauchen die Sorgen und Ängste der Menschen, um Hass zu schüren. Das spaltet unsere Gesellschaft. Wir wollen darum das größte Präventionsprogramm des Bundes „Demokratie leben!“ auf 100 Millionen Euro verdoppeln.
Wir glauben an ein mutiges, fortschrittliches und solidarisches Land. Ein soziales, ein demokratisches, ein freies Deutschland.
 
Die Gesellschaft zusammenhalten.
Mehr Infos auf spd.de
 

SPD Künzelsau auf Facebook



WebsoziInfo-News

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

14.02.2024 22:08 Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus
Rechtsstaat noch wehrhafter machen Es geht mehr denn je darum, unsere offene Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen. Unser Rechtsstaat muss sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Rechtsextremisten wehren. Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat dafür heute weitere effektive Maßnahmen vorgestellt. „Hunderttausende Menschen gehen seit Wochen gegen Hass und Hetze auf die Straße und… Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus weiterlesen

11.02.2024 12:30 SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS!
Rechtsradikale Kräfte werden immer stärker. Wir müssen dagegen halten – jede und jeder Einzelne von uns. Doch was tun, wenn uns im Alltag Hass und Hetze begegnen? Vom Widerspruch am Stammtisch über Engagement in Organisationen bis zur Unterstützung von Betroffenen: Werde aktiv und setze ein Zeichen für Toleranz und Respekt. Kämpfe mit uns für eine… SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS! weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Besucher der Homepage

Besucher:773772
Heute:65
Online:1

Shariff