Die Zeit für eine echte Gleichstellung ist da!

Veröffentlicht am 31.08.2012 in Standpunkte

Eine echte Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Paare muss endlich kommen. Sie ist schon viel zu lange überfällig. Bereits als Stuttgarter Stadträtin habe ich seinerzeit ein Interview im SWR gegeben in dem ich die standesamtliche Beurkundung von Lebenspartnerschaften in allen Stuttgarter Standesämtern/Bezirksrathäusern gefordert habe. Damals waren es lediglich zwei Bezirksrathäuser in Stuttgarter Aussenbezirken, deren Bezirksvorsteher sich bereit erklärten diese Lebenspartnerschaften zu beurkunden.

Leider werden auch heute noch schwule Männer und lesbische Frauen in vielen Lebensbereichen Diskriminierungen ausgesetzt. Verantwortung übernehmen, wenn es um die soziale Unterstützung geht, da war der Staat schnell dabei, Vorteile einer Lebenspartnerschaft wollte man den Paaren aber nicht zugestehen. Deshalb kann ich die jetzt geforderte Gleichstellung auch beim Ehegattensplitting nur unterstützen. Unabhängig davon, dass ich mir ein System, was Paare mit Kindern steuerlich entschieden besser stellt, als Paare und Partnerschaften ohne Kinder wünsche und eine politische Entscheidungen in diese Richtung immer unterstützen werde.

Die Urteile des Bundesverfassungsgerichtes und die offene Aufforderung von 13 UnionspolitikerInnen zeigen, dass die Konservativen erheblichen Nachholbedarf haben, was die Gleichstellungspolitik betrifft. Das alles passt gut in ihr rückwärtsgewandtes, nicht mehr zeitgemässes und den heutigen Anforderungen und Lebensentwürfen nicht gerecht werdendem Weltbild.

Ich unterstütze ausdrücklich den Vorstoss unseres Fraktionsvorsitzenden Frank-Walter Steinmeier, der in der Sache eine interfraktionelle Initiative angekündigt hat. Doch nicht nur im Steuerrecht muss die Gleichstellung umgesetzt, auch in allen anderen Lebensbereichen müssen noch viele Ungerechtigkeiten abgebaut werden. Deshalb unterstütze ich alle Bemühungen, die Diskriminierungen abbauen. Hier können Staat und Gesellschaft ein echtes Zeichen dafür setzen, dass alle Menschen in unserem Land gleich wichtig und wertig sind.

Annette Sawade, MdB

 

Homepage ASF Schwäbisch Hall und Hohenlohe

SPD Künzelsau auf Facebook



WebsoziInfo-News

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von websozis.info

Besucher der Homepage

Besucher:773772
Heute:6
Online:3

Shariff