OB Harry Mergel - Vollblut-Kommunalpolitiker in Nagelsberg

Veröffentlicht am 18.05.2014 in Kommunalpolitik

OB Harry Mergel in Nagelsberg Foto: spd kün

Erwartungsvoll begrüßten die SPD Kandidaten und zahlreiche Besucher den vor kurzem gewählten Heilbronner Oberbürgermeister Harry Mergel im Dorfgemeinschaftshaus in Nagelsberg. In unverbrauchter Sprache und mit sichtbarem Stolz verwies er auf die wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Stärken Heilbronns und nannte im besonderen gebührenfreie Kindergärten, in denen mit Unterstützung der Schwarz-Stiftung flächendeckend ab dem 3. Lebensjahr Sprachförderung stattfinde, die auch in der Grundschule fortgesetzt werde. Den „Heilbronner Weg“ bei der Schulentwicklung, der dadurch gekennzeichnet sei, dass 50% der Schüler Ganztagesschulen besuchen, in die alle mit Jugendbildung befassten Institutionen von Musikschule bis zu Jugendamt und Vereinen integriert seien, beschrieb er als Erfolgsmodell, das zunehmend auch Aufmerksamkeit im Kultusministerium erfahre. 

Auch die Entwicklung eines studentisch geprägten Kulturlebens in der Stadt mit nahezu 7000 Studenten hob er hervor, benannte aber auch Problembereiche, die es zu bearbeiten gelte, so z.B. den sich abzeichnenden Fachkräftemangel, die Verkehrsprobleme und den Mangel an bezahlbarem Wohnraum. Besonders am Herzen liegt dem OB die Entwicklung einer neuen Kultur des Miteinanders, in der jedes städtische Projekt auf Tauglichkeit für Bürgerbeteiligung zu prüfen sei und in der auch eine aktive Willkommenskultur eingebettet sein solle, so dass gutes bürgerschaftliches Miteinander entstehe, das der SPD Hochburg Heilbronn angemessen sei. In diesem Ziel auch für Künzelsau einig dankte der Ortsvereinsvorsitzende Hans-Jürgen Saknus dem Gast aus Heilbronn, ehe die anwesenden SPD-Kandidaten ihr Wahlprogramm für Künzelsau vorstellten.

 

SPD Künzelsau auf Facebook

WebsoziInfo-News

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

Ein Service von websozis.info

Besucher der Homepage

Besucher:773772
Heute:45
Online:1