Politik muss Technologiewandel aus Hohenlohe offensiv unterstützen

Veröffentlicht am 28.02.2013 in Allgemein

Vertreter von Ziehl-Abegg mit Martin Probst, Ute Vogt, Hans-Jürgen Saknus, Annette Sawade Foto: spd kün

Es scheint still geworden zu sein beim Thema Elektromobilität. Nicht so bei Ziehl-Abegg in Künzelsau. Hier geben sich Politiker die Klinke in die Hand. Nachdem Claus Schmiedel, Annette Sawade und Nik Sakellariou sich intensiv informiert hatten, kam Ute Vogt in diesen Tagen nach Künzelsau. Zusammen mit den SPD Vorstandsmitgliedern Hans-Jürgen Saknus und Martin Probst wollten sie sich von der Technik des Radnabenmotors überzeugen lassen. Ralf Arnold, Leiter der Automotive GmbH von Ziehl-Abegg informierte über die Technik und Einsatzmöglichkeiten des ZAwheel Radnabenmotors.

Lärm, Emission und Feinstaub sowie Energieverbrauch sind Themen der Kommunen und Städte. Hier greift das innovative Konzept von Ziehl-Abegg: 90 % weniger Lärm, 50 % weniger Energieverbrauch, 50 % weniger bis Null Emission. Das Thema für den öffentlichen Nahverkehr, Versorgung und Müllfahrzeuge. In Rotterdam laufen E-Busse mit diesem Konzept auf 2 Linien. Nach mehrjähriger Erprobungsphase sind sie marktreif. Ein Produktionswerk baut die Firmenleitung in Waldenburg für 24 Mio. „Wir brauchen Partner und Freunde, um diese zukunftsweisende Technik in Deutschland zu verbreiten.“ So Ralf Arnold. Andere Länder schlafen nicht, Korea oder China sind auf dem Weg. Annette Sawade und Ute Vogt haben ihre Unterstützung bestätigt. Das Konzept des ZAwheel Radnabenmotors wird ein Thema sein in deutschen Kommunen und darüber hinaus.

 

SPD Künzelsau auf Facebook

WebsoziInfo-News

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

Ein Service von websozis.info

Besucher der Homepage

Besucher:773772
Heute:19
Online:1