Politik muss Technologiewandel aus Hohenlohe offensiv unterstützen

Veröffentlicht am 28.02.2013 in Allgemein

Vertreter von Ziehl-Abegg mit Martin Probst, Ute Vogt, Hans-Jürgen Saknus, Annette Sawade Foto: spd kün

Es scheint still geworden zu sein beim Thema Elektromobilität. Nicht so bei Ziehl-Abegg in Künzelsau. Hier geben sich Politiker die Klinke in die Hand. Nachdem Claus Schmiedel, Annette Sawade und Nik Sakellariou sich intensiv informiert hatten, kam Ute Vogt in diesen Tagen nach Künzelsau. Zusammen mit den SPD Vorstandsmitgliedern Hans-Jürgen Saknus und Martin Probst wollten sie sich von der Technik des Radnabenmotors überzeugen lassen. Ralf Arnold, Leiter der Automotive GmbH von Ziehl-Abegg informierte über die Technik und Einsatzmöglichkeiten des ZAwheel Radnabenmotors.

Lärm, Emission und Feinstaub sowie Energieverbrauch sind Themen der Kommunen und Städte. Hier greift das innovative Konzept von Ziehl-Abegg: 90 % weniger Lärm, 50 % weniger Energieverbrauch, 50 % weniger bis Null Emission. Das Thema für den öffentlichen Nahverkehr, Versorgung und Müllfahrzeuge. In Rotterdam laufen E-Busse mit diesem Konzept auf 2 Linien. Nach mehrjähriger Erprobungsphase sind sie marktreif. Ein Produktionswerk baut die Firmenleitung in Waldenburg für 24 Mio. „Wir brauchen Partner und Freunde, um diese zukunftsweisende Technik in Deutschland zu verbreiten.“ So Ralf Arnold. Andere Länder schlafen nicht, Korea oder China sind auf dem Weg. Annette Sawade und Ute Vogt haben ihre Unterstützung bestätigt. Das Konzept des ZAwheel Radnabenmotors wird ein Thema sein in deutschen Kommunen und darüber hinaus.

 

SPD Künzelsau auf Facebook

WebsoziInfo-News

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

Ein Service von websozis.info

Besucher der Homepage

Besucher:773772
Heute:45
Online:1